Gelungener Abend

Die Damenleiterinnen des Kreisschützenverbandes Achim haben sich am Wochenende zu ihrem
alljährlichen geselligen Nachmittag getroffen.
Dieses Jahr sollte keine Radtour stattfinden, sondern ein Grillabend, weil einige Damen nicht gern Rad fahren.
Die Gastgeber waren diesmal Baden und Achim und somit für die Organisation zuständig.



Der Austragungsort war der Schützengarten im Schützenverein Achim.
Es hatten sich von den 22 Vereinen die zum Kreisverband gehören 11 angemeldet und hatten ihren Spaß.

Spaß in dem Moment wo sie etwas leisten mußten was sie sonst nicht machten:
Bogenschießen stand auf dem Programm und KK 100m Glückscheibe.
Da mußte man wirklich Glück haben,um ein paar Ringe zu treffen, denn eine Schachbrettscheibe auf 100 m ist nicht so leicht zu erkennen.
Beim Bogenschießen siegte Edith Esselmann, Embsen. Das Eigentum vom Verein, ein Baum, beschädigte Sonja Lehnert, Baden.
Sie wurde somit letzte beim Bogenschießen.
Auf der Glückscheibe mit 245 Punkten siegte Gerlinde Klee aus Embsen.
Da auf der Scheibe auch Minuspunkte zu verzeichnen sind, belegte Ingrid Koldewei aus Posthausen mit Minus 50 Punkten den letzten Platz.
Bei lecker Bratwurst und schönen Salaten klönten die Damen bis in den späten Abend.
Für 2020 haben sich die Damen von Embsen gemeldet die Feier auszurichten.

Schülerpokal des KSV Achim

Der Kreisschützenverband Achim veranstaltet etliche Schießen im Jahr für die Jugend der angeschlossenen Vereine.
Die Beteiligung könnte wie immer besser sein, denn die Termine werden von den Jugendleitern der Vereine
Anfang des Jahres zusammen festgelegt.

Einer davon ist der Schülerpokal, der 2019 auf dem Schießstand des Schützenvereins Achim ausgetragen wurde.
Es waren 17 Schüler am Start, die in einer Einzelwertung und Mannschaftswertung gewertet wurden.
Jeder Teilnehmer hatte 20 Schuss sportliche Auflage zu absolvieren.
Geschoßen wurde mit dem Lichtpunktgewehr, (Infrarot) da in der Schülerklasse noch nicht mit dem Luftgewehr geschoßen werden darf.



In der Mannschaftswertung siegten die Schüler aus Posthausen mit 555 Rg.vor Bierden (543 Rg) ,Sagehorn (539 Rg) und Cluvenhagen (407 Rg)

Die Einzelwertung:

1. Marvin Wohlers, SV Bierden - 195 Rg.

2. Merle Timm, SV Posthausen - 195 Rg.

3. Luis Toma, SV Sagehorn - 185 Rg.

4. Nele Timm,SV Posthausen - 183 Rg.

5. Lasse Günster, SV Bierden - 179 Rg.

Trainer beim KSV Achim

Am letzten Wochenende war ein Trainer des NSSV (Niedersächsischer Schützenverband) beim Kreisschützenverband Achim zu Gast.
Die Jugendlichen wurden in allen Techniken des Freihandschießen eingewiesen.
Anschlagaufbau, Technikelemente, Zielen, Atmung, Abziehen in Verbindung mit Erfolgskontrollen und Wettkampfnahem Training standen auf dem Programm. Für den einen oder anderen war es gar nicht so einfach, den Angaben des Trainers Folge zu leisten.
Es haben folgende Vereine am Training teilgenommen:
Achim, Uesen, Bierden, Uphusen, Posthausen, Sagehorn und Mühlentor.

In der Zeit wo die Kids am Schießstand verweilten und den ersten Anweisungen des Trainers lauschten ,mussten die Jugendbetreuer ebenso „Hausaufgaben“ erledigen. Ihnen wurde zur Aufgabe gemacht mit Ihren eigenen Worten zu notieren, auf was sie zu achten haben wenn sie den Jugendlichen das Schießen nahe bringen wollen. Man weiß es, aber notieren ist etwas anderes. Das sich nicht alles, was auf dem Programm stand, gleich in die Tat umsetzen läßt oder von Erfolg gekrönt ist, ist bekannt.
Aber der Anfang ist gemacht und der Entschluß steht fest dass es nicht das letzte Wochenende dieser Art im KSV Achim sein wird.


Frühjahrspokalschießen des Niedersächsischen Sportschützenverbandes

Der NSSV hatte zu einem Wettkampf Luftgewehr Freihand eingeladen,
bei dem nur eine festgelegte Anzahl von Startern zugelassen wurden.

In den Wettkampfklassen Damen, Herren, Schüler, Jugend und Junioren,
ebenso Schüler und Jugend 3x20 (LG), KK 3x20 Schuss im Jugendbereich und

KK 3x40 bei den Herren, Damen und Junioren konnte man sich im Wettbewerb messen.




Der Kreisschützenverband Achim hatte 2 Juniorinnen (LG) gemeldet.
Das Schießen könnte, bei einem guten Ergebnis, ein Sprungbrett für die Jugendförderung des NSSV sein.
Was im Vorfeld nicht bekannt war, dass das Ergebnis in 10tel Wertung berechnet wurde.
Die beiden Schützinnen gehören zum Schützenverein Achim und sind eigentlich gute Schützinnen.
Dazu kam dann die Aufregung, die immer mitspielt, aber es war für beide eine Erfahrung und ein Erlebnis.
Sherin Heckmann schoß 366 Rg. (382,3) und erreichte Platz 27 und Celine Joost erzielte 300 Rg. (317,5) und kam auf Platz 33.
Die 1. Plazierte schoß 420,3 Rg. Das ist ein Durchschnittwert bei 40 Schuss von 10,5.

2020 werden wir, vielleicht mit ein paar mehr Schützen erneut an dem Pokalschießen teilnehmen.

Jungschützen on Tour

Die Schüler und Jugendlichen des Kreisschützenverbandes Achim hatten am Samstag, den 16.2.2019, die  Möglichkeit mit Ihren Betreuern/Jugendleitern den Bundesstützpunkt im Sportschießen in Hannover zu besichtigen.
98% der Kids hatten keine Ahnung was sie erwartet, denn als erstes wußten sie nicht, in welcher Größenordnung der Schießstand ist oder was sie noch zusehen bekommen. Auch wußten sie nicht, auf was sie sich mit ihre Zusage eingelassen hatten.
Da die Anlage für eine gewisse, vorgeschriebene Zeit zumieten ist weil auch andere Vereine und Kreisverbände z.B. ihre Meisterschaften dort austragen, mußte alles gut geplant werden. Der KSV Achim hatte sich den Luftgewehrstand der Schießsportanlage für 3 Stunden, (15-18 Uhr) gemietet.



Fast pünklich um 12.15 Uhr fuhren 30 Jugendliche und 17 Betreuer mit dem Bus in Richtung Hannover.
Vor der „Arbeit“ kam das Vergnügen. Es wurde im Lokal des Stützpunktes zu Mittag gegessen. Als „Hausherr“ führte uns dann der Hausmeister,mit einigen Erklärungen durch die Anlage.
Angefangen vom Pistolenenstand (25m) mit Duellanlage, wo alle einmal hinter den Kugelfang schauen konnten, dem Kleinkaliberstand (50m) und der Finalhalle mit der Munitionstestanlage der Firma „Klingner“.
Weiter ging es in den Zimmerstutzenstand (15m), dem 100m Kleinkaliberstand und dem Luftgewehrstand. Hier durften die Jugendlichen in einem kleinen Wettkampf ihr Können unter Beweis stellen. Durch die Größe des Stand,waren alle etwas irritiert was für eine Geräuschkulisse beim Schießen doch herrscht. Nach den Probeschüssen mußten alle 20 Wertungsschüsse abgeben. Für den Sieger gab es einen kleinen Pokal, wobei im Vorfeld eine Teilerzahl durch den „Hausherrn“ festgelegt wurde. Wer der Zahl von 175 am nächsten kam, war der Sieger des Tages. Timo Wolters aus Einste konnte den Pokal entgegen nehmen.

Um ca. 18 Uhr wurde die Rückfahrt angetreten, mit dem Ergebnis, dass es eine gelungene Veranstaltung war und alle waren der Meinung dass es nocmal in Angriff genommen werden soll

Nur über die Jugend können wir die Schützenvereine am Leben erhalten.

   
© KSV Achim e.V.